So., 26.05.2019, 19.30 Uhr           Congress Union Celle,  Sinfoniekonzert

                                                                    Joseph Haydn, Ouvertüre zur Oper "L´Isola dishabitata"

                                                                     Wolfgang Amadeus Mozart,   Konzert für Fagott und Orchester B-Dur KV 191

                                                                     Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 1 C-Dur

                                                                                   Solistin: Julia Butte-Wendt, Fagott

 Julia Butte-Wendt erhielt an der Musikschule Hannover Klavierunterricht bei Frau K.-L. Hennig und Fagottunterricht bei H.-G. Sabel. Beim Klavier-Wettbewerb „Jugend musiziert“ wurde ihr regelmäßig ein 1. oder 2. Preis verliehen. Im Alter von 15 Jahren wurde sie als Frühstudentin in die Klavier-Klasse von Prof. K. Bauer an der Musikhochschule Hannover aufgenommen. Dort absolvierte sie von 1987 bis 1991ihr Klavierstudium bei Prof. K. Bauer und Prof. E. Lux. Ein weiterführendes Klavier- und Klavierkammermusik-Studium führte sie an das Prayner-Konservatorium in Wien.
Danach folgte ein Fagottstudium bei Prof. G. Klütsch an der „Franz-Liszt“ Hochschule Weimar und ein Lehrauftrag für Fagott-Korrepetition. In den Jahren 2000 bis 2002 war sie als Solo-Fagottistin in der „Israel-Sinfonietta Beer-Sheva“ engagiert. Gleichzeitig erhielt sie ein Stipendium bei Prof. M. Paez an der „Rubin-Akademy“ in Tel Aviv und gewann den 2. Preis beim Hochschulwettbewerb der Akademie.

Sowohl in Israel, als auch in Deutschland war sie mehrfach als Solistin mit Orchestern und in zahlreichen Kammermusikensembles zu hören. Sie nahm an Fagott-Meisterkursen bei Prof. Dag Jensen, Prof. Klaus Thunemann und Prof. Sergio Azzolini teil.

Seit 2002 lebt sie als Klavier- und Fagott-Pädagogin mit ihrer Familie in Großburgwedel und ist als freischaffende Fagottistin u.a. in Orchestern wie der Staatsoper Hannover, den Hamburger Symphonikern, der Jenaer Philharmonie, der Neubrandenburger Philharmonie, der Thüringen-Philharmonie Gotha-Suhl, den Hofer Symphonikern und dem Stadttheater Bremerhaven zu Gast.